Wie kann man sich über Kunstmedaillen informieren?

Wie kann man sich über Kunstmedaillen informieren?

Wie bei vielen anderen Sammelleidenschaften bildet auch beim Sammeln von Medaillen die Information über entsprechende Literatur oder durch den Besuch von Museen eine wichtige Grundlage.

Neben vielen Einzelveröffentlichungen zu Medailleuren, Gebiets- und Themensammlungen (Bergbau, Luftfahrt, Medizin, Universitäten, etc.) gibt es die Schriftenreihe der DGMK, die über die Entwicklung und den Stand der Medaillenkunst in Deutschland berichtet:

„Die Kunstmedaille in Deutschland“

Bisher sind 26 Bände erschienen, die durch die DGMK  oder über den Münzenhandel bezogen werden können.

Band 22 ist besonders interessant für alle Sammler von Gedenkmünzen. In dieser Publikation befindet sich  u.a. eine vollständige Katalogisierung aller deutschen Gedenkmünzen seit 1949 einschließlich der noch vorhandenen Entwürfe. Ein Muss für jeden Sammler deutscher Gedenkmünzen.

Zum Band 8 erschien eine Rezension von Helmut Caspar.

Einige Standardwerke , die über Medaillen informieren:

  • Walter Grasser, Medaillen und Plaketten, Verlag W. Heyne, München
  • Max Bernhart und Tyll Kroha, Medaillen und Plaketten, Braunschweig 1966,
  • Wolfgang Steguweit, Europäische Medaillenkunst von der Renaissance bis zur Gegenwart, Berlin 1995

Hat man sich bereits für ein Sammelgebiet entschieden oder beschäftigt sich schon länger mit einem bestimmten Gebiet, dann geben die Literaturlisten folgender größerer Münzhandlungen

einen guten Überblick über die vorhandene Literatur des jeweiligen Sammelgebiets.

Längerfristig wird man jedoch mit der modernen Literatur allein keine ausreichenden Informationen erhalten. Dann helfen nur noch Bibliotheken, Antiquariate (Weiermüller) oder Auktionen bei der Beschaffung älterer Literatur weiter.

Die Publikationen der Staatlichen Museen zu Berlin / Stiftung Preußischer Kulturbesitz sind jetzt erstmalig im neu gestarteten Onlineshop verfügbar.

Die auf dieser Homepage aufgeführten Museen geben darüber hinaus einen sehr interessanten Einblick in das deutsche und europäische Medaillenschaffen.